ESG auf den Punkt gebracht

ESG steht für Environment, Social and Governance, ein Thema, das schnell ganz oben auf der Tagesordnung der meisten Unternehmen steht.

Diese drei Parameter werden verwendet, um die Nachhaltigkeit und die ethischen Auswirkungen eines Unternehmens zu messen – und zielen letztendlich darauf ab, eine tragfähigere Zukunft aufzubauen.

Was ist eine ESG-Strategie?

Eine ESG-Strategie ist ein unternehmensweiter Ansatz, der darauf abzielt, negative Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren und gleichzeitig positive soziale und gesellschaftliche Veränderungen zu unterstützen.

Was sind die wichtigsten Prinzipien?

1. E für Umwelt

Dieser Faktor berücksichtigt den COXNUMX-Fußabdruck eines Unternehmens und die Auswirkungen, die es auf die Umwelt hat, vom Energieverbrauch über die erzeugten Abfälle bis hin zu den COXNUMX-Emissionen.

2. S für Soziales

Das soziale Element von ESG bewertet die internen und externen Beziehungen eines Unternehmens unter Berücksichtigung seiner Mitarbeiter, Kunden, der Gemeinschaft und der Branche. Die Förderung von Inklusion und Vielfalt fällt in diese Kategorie.

3. Führung

Jedes Unternehmen braucht eine Governance-Struktur. Dies ist das System von Prozessen und Verfahren, das es verwendet, um seine Dienstleistungen zu erbringen und mit seinen Stakeholdern zu interagieren.